Logoentwicklung für Passerine

Als die junge Konditormeisterin Svenja Therolf mit ihrer Logoanfrage zu mir kam und von ihren Plänen berichtete, war ich sofort begeistert. Sie plante, mit einem Lastenfahrrad und einem Marktstand die Kieler Wochenmärkte mit feinem Gebäck und handgefertigten Marzipan-Figuren zu bereichern – eben mit echter Konditoreikunst.

Logo-Konzept

Den Namen „Passerine“ hatte sie bereits mitgebracht und so bestand meine Aufgabe darin, ein Logo zu gestalten, dass einerseits die Wortherkunft (Passerine = Sperlingsvögel) unterstreicht und andererseits das Konditor-Handwerk und den Aspekt der Nachhaltigkeit visualisiert.

Logo-Erläuterung

Der Schriftzug ist in einer Handschrift gesetzt, die den handwerklichen und persönlichen Charakter unterstreicht.

Das P ist gleichzeitig ein stilisierter Vogel. Dieser visualisiert zum einen die Bedeutung des Wortes Passerine (einer Gruppierung aus der Ornithologie, der für Sperlingsvögel steht) und ist zum anderen eine wunderbare Merkhilfe sowie Alleinstellungsmerkmal.

Das P ist verschnörkelt und erinnert an Zimtschnecken oder Biskuitrollen. Als Symbol für Nachhaltigkeit hat das „Blatt“ bereits einen Bekanntheitsgrad, den wir uns hier auch zunutze gemacht haben.

Als kleines Gimmick und ganz versteckt ist der Buchstabe „S“ zu entdecken. Es steht für das Initial zum Vornamen „Svenja“.

Zurück